Wirtschafts-, Sozial- und Technologiegeschichte an der RWTH Aachen: Historische Innovations- und Wirtschaftsforschung


 

Die Wirtschafts- und Sozialgeschichte ist sowohl Teil der Geschichts- als auch der Wirtschaftswissenschaften, auf deren jeweiligen Methoden sie gleichermaßen zurückgreift. In Forschung und Lehre stehen dabei die moderne Wirtschafts- und Sozialgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts im Mittelpunkt, aber auch ältere Epochen werden regelmäßig in den Blick genommen.

Wir verfolgen eine explizit auf Interdisziplinarität basierende, theoretisch angeleitete historische Forschung, die in einer holistischen Perspektive verschiedene Ansätze kombiniert und insbesondere quantitative und qualitative Methoden verbindet. Unser besonderes Augenmerk gilt in diesem Sinne der Kontextualisierung historischer Phänomene („economic, social and cultural embeddedness“) in ihrem regionalen, nationalen, transnationalen und globalen Umfeld. Die Verbindung von institutionen- und managementtheoretischen Ansätzen sowie empirischer Sozial- und Wirtschaftsforschung ermöglicht es, in der Langfristperspektive Kontinuitäten und Diskontunitäten aufzuzeigen und zu erklären.

Grundlagen und Anwendung in Forschung und Lehre sowie interdisziplinäre Kooperationen in Wissenschaft und Wirtschaft wollen wir konsequent weiterentwickeln. Die Forschungsergebnisse sollen im Sinne einer historisch-dynamischen Analyse sowohl zur Gegenwartsdiagnostik als auch zur Prognostik beitragen. Dieser Gegenwarts- und Anwendungsbezug kommt u.a. in Dienstleistungen für Unternehmen und Institutionen zum Tragen (unternehmenshistorische Studien, Unternehmens- und Politikberatung).

Mit den Aachener Studien zur Wirtschafts- und Sozialgeschichte gibt das Lehr- und Forschungsgebiet Wirtschafts- und Sozialgeschichte seit 2003 eine Schriftenreihe heraus, die sich als Diskussionsforum wirtschafts- und sozialhistorischer Themen in der Euregio Maas-Rhein versteht. Mit dem Modul Next Generation, das im Rahmen des Zukunftskonzepts für Lehre an der RWTH Aachen gefördert wurde, entwickelt das Institut außerdem seit 2011 eine Online-Plattform für die Diskussion mobilitätshistorischer Themen.

Das Lehr- und Forschungsgebiet Wirtschafts-, Sozial- und Technologiegeschichte ist Teil der Research Area Energy, Mobility and Environment (EME) der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften.

 


forschung21