Wöltering, Florian

 

Persönliche Daten

Florian Wöltering absolvierte sein Studium in den Fächern Wirtschaftsgeographie, Soziologie und Wirtschafts- und Sozialgeschichte mit dem Abschluss Magister Artium an der RWTH Aachen.

2002 beendete er eine Ausbildung zum Kartographen beim Geologischen Dienst NRW Landesbetrieb Krefeld und arbeitet seit 2002 als selbständiger Kartograph. Zusätzliche Erfahrungen konnte Florian Wöltering 2007 bei einem Praktikum bei der Gesellschaft für Unternehmensgeschichte in Frankfurt/Main sammeln. Außerdem war er von Mai 2014 bis April 2015 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Landschaftsarchitektur der RWTH Aachen.

Seit April 2011 arbeitet Florian Wöltering als wisschenschaftlicher Mitarbeiter am Lehr- und Forschungsgebiet Wirtschafts-, Sozial- und Technologiegeschichte. Zuvor arbeitete er fünf Jahre als studentische Hilfskraft am Lehr- und Forschungsgebiet Wirtschafts- und Sozialgeschichte. Florian Wöltering ist Lehrassistent des Lehr- und Forschungsgebietes und leitet jedes Semester verschiedene Übungen und Seminare.

Ende August 2017 verlässt Florian Wöltering das Lehr- und Forschungsgebiet für Wirtschafts-, Sozial- und Technologiegeschichte.

 

Projekte

Dissertationsprojekt

“From Perfect Competition to Oligopoly: The History of the Rental Car Business in Germany after World War 2”

 

Veröffentlichungen und Vorträge

  • Zwischen Erwartungen und Wirklichkeit. Die Schwierigkeiten langfristiger Planung am Beispiel der Aachener Verkehrsinfrastruktur der Nachkriegszeit 1945-1955, Rahmenprogramm zur Veröffentlichung „Vom fauchenden Fafnir zum Fahrzeug der Zukunft“ vom Centre Charlemagne, Aachen 19.01.2017
  • gemeinsam mit Sarah Gatzlik: Planung zwischen Erwartung und Wirklichkeit: Der Wiederaufbau der Aachener Verkehrsinfrastruktur in der Zeit von 1945 bis 1955, in Centre Charlemagne: Vom fauchenden Fafnir zum Fahrzeug der Zukunft, Aachen 2016, S.40-50
  • gemeinsam mit Sarah Gatzlik: Eine Stadt nach Plan? Der Wiederaufbau der Aachener Verkehrsinfrastruktur nach dem Zweiten Weltkrieg, Symposium im Stadtarchiv, November 2015
  • „Tourismusregion Zweiter Weltkrieg“. Eine kritische Situationsanalyse des Kriegstourismus zwischen Rhein, Mosel, Maas und Sauer in Frings, Karola (Hg.); Möller, Frank (Hg.): Hürtgenwald-Perspektiven der Erinnerung, Hürtgenwald 2014, S.133-155
  • War as Tourism Attraction – Approaching a segment in tourism research, in: Shelton, Kyle/Katz, Christiane/Singh, Dhan Zunino/McDonald, Kate (Hg.), Mobility in History, Volume 7, 2016, S. 58-68
  • Between Competition and Cooperation. The German Rental Car Business after World War II, 50th Congress of the Business History Society of Japan, Tokyo, Japan, 09.11.-09.13.2014