Ultralanglebige Investitionen (ULLI)

 

Evaluierung ultralanglebiger Investitions- und Ausrichtungsentscheidungen am Beispiel der Aachener Energieinfrastruktur

Im Mittelpunkt des durch die Regionetz GmbH (früher Infrawest) geförderten Forschungsprojektes steht die Identifikation und Bewertung ultralanglebiger Investitionsentscheidungen (kurz: ULLI) von Versorgungsnetzbetreibern. Ultralanglebige Investitionsentscheidungen sind durch ihren ausgedehnten Wirkungshorizont charakterisiert, der den regulären Planungshorizont eines Entscheiders überschreitet. Aus diesen langen Wirkungszeiträumen ergeben sich besondere Situationen der Entscheidung unter Unsicherheit. Gleichzeitig werden aufgrund der großen und zumeist irreversiblen Investitionsvolumina Pfadabhängigkeiten ausgelöst, die das Spannungsverhältnis zwischen dem Bedürfnis langfristiger Planungssicherheit und neuen gesellschaftlichen, technologischen, ökologischen und ökonomischen Anforderungen intensivieren. Das in Bearbeitung stehende Projekt setzt an diesen Herausforderungen an. Neben der systematischen Aufbereitung der Aachener Elektrifizierungsgeschichte von 1880 bis 1980 werden ULLI-relevante Entscheidungssituationen mitsamt ihrer beeinflussenden Faktoren identifiziert und anschließend vor dem Hintergrund veränderter Rahmenbedingungen retrospektiv bewertet. Die Ergebnisse dieses Projekts sollen eine Grundlage für konsekutive Forschungsarbeiten liefern, das Bewusstsein für denkbare Probleme im Kontext von ULLIs schärfen und darüber hinaus ein vieldimensionales Verständnis für sozioökonomische und soziotechnische Prozesse schaffen.

 

Projekt

Projektbearbeiter: Fabian Bechtold, M.Sc.

Start: 04/2015

Status: abschließend