4. Schritt: Prüfungstermin

 

1. Teilnahme an der Prüfung

Der Prüfling muss sich frühzeitig über Ort und Zeit der angebotenen Prüfung über RWTHonline zu informieren. Die für Studierende verbindlichen Informationen über die Hörsaalverteilung und den Beginn der Prüfung werden direkt über den Lehrstuhl kommuniziert (i.d.R. im Lernraum zur Veranstaltung und/oder auf der Homepage). Es ist vor allem auf die erlaubten Hilfsmittel zu achten, da alleine das Mitführen nicht erlaubter Hilfsmittel als Täuschungsversuch gewertet werden muss.

2. Rücktritt von einer Prüfung nach Ablauf der Anmeldefrist

In Abhängigkeit des Studiengangs und ggf. des Moduls unterscheiden sich die Abmeldemodalitäten.

Es ist bei Erklärung eines Rücktritts aber zu bedenken, dass eine evtl. erforderliche Wiederholungsprüfung dann erst ein Jahr später, bei erneutem Prüfungsangebot abgelegt werden, was unter Umständen zu enormen Konsequenzen führen kann.

Bachelorstudiengänge der Fakultät 8 Masterstudiengänge der Fakultät 8
Es kann beliebig oft ohne Angabe von Gründen ein Rücktritt erklärt werden.

Es kann beliebig oft ohne Angabe von Gründen ein Rücktritt erklärt werden.

Der Rücktritt muss bis spätestens 3 Werktage (Samstag = Werktag) vor dem entsprechenden Prüfungstermin in RWTHonline erklärt werden, bei Modulen mit didaktischer Sonderform bis zwei Wochen vor dem jeweiligen Prüfungstermin über RWTHonline. Bei technischen Problemen können Sie im WS 18/19 zur Wahrung der Frist gerne auch das Formblatt verwenden Der Rücktritt muss bis spätestens 3 Werktage (Samstag = Werktag) vor dem entsprechenden Prüfungstermin in RWTHonline erklärt werden, bei Modulen mit didaktischer Sonderform bis zwei Wochen vor dem jeweiligen Prüfungstermin über RWTHonline. Bei technischen Problemen können Sie im WS 18/19 zur Wahrung der Frist auch gerne das Formlatt verwenden.
Ein Rücktritt hat keine automatische Wiederanmeldung zur Folge, d.h. Studierende müssen sich zu jeder Prüfung, an der sie teilnehmen möchten, aktiv anmelden! Ein Rücktritt hat keine automatische Wiederanmeldung zur Folge, d.h. Studierende müssen sich zu jeder Prüfung, an der sie teilnehmen möchten, aktiv anmelden!

3. Abmeldung von einer Prüfung

Sollten triftige Gründe vorliegen, so dass die Prüfung nicht zum vorgesehenen Termin abgelegt werden kann, ist dies frühzeitig anzuzeigen (spätestens am Tag der Prüfung).

Wichtige und ausführliche Informationen zum Thema krankheitsbedingte Prüfungsunfähigkeit und Ihrerseits erforderlichen Handlungsbedarfs finden Sie im Wiki der RWTH Aachen.

Evtl. vorliegende andere triftige und belegte Gründe müssen frühzeitig dem Prüfungsausschuss angezeigt werden.

4. Nicht erscheinen

Sofern der Prüfling ohne Angabe triftiger Gründe die Prüfung nicht ablegt, wird das Prüfungsergebnis auf „nicht erschienen (5,0)“ festgelegt. Falls es sich um den dritten Prüfungsversuch handelt, ist aufgrund dieses Prüfungsergebnisses die Zulassung zur mündlichen Ergänzungsprüfung ausgeschlossen.

Ansprechpartner: Fachstudienberater