8. Schritt: Evtl. mdl. Ergänzungsprüfung

 

Nach 2. Wdh. auf Antrag möglich, wenn die Prüfung als Klausur abgelegt, aber nicht bestanden [Note „nicht ausreichend“ (5,0)] wurde und diese Note nicht aufgrund eines Täuschungsversuchs, eines Versäumnisses oder eines Rücktritts ohne triftige Gründe gemäß § 15 Abs. 2 festgesetzt wurde.

Mündliche Ergänzungsprüfungen müssen unverzüglich nach Bekanntgabe des Ergebnisses der zweiten Wiederholungsklausur bei der Prüferin beziehungsweise dem Prüfer beantragt werden, spätestens im Termin der Einsichtnahme. Verwenden Sie dazu den Antrag auf Durchführung einer mündlichen Ergänzungsprüfung. Der Termin für die mündliche Ergänzungsprüfung wird in der Klausureinsicht festgelegt und muss innerhalb von vier Wochen nach der Einsicht stattfinden.

Ansprechpartner:

  • Organisatorisch: der beteiligte Lehrstuhl
  • Prüfungsrechtlich: Fachstudienberater