Theodore-von-Kármán-Fellowship – Outgoing Scientists

 

Förderung eines Gastaufenthaltes für RWTH-Wissenschaftlerinnen und -Wissenschaftler

 

Um die Internationalisierung der Hochschule weiter zu stärken, ermöglicht ERS-International seit 2013 Forschenden der RWTH (PostDoc oder höher) Gastaufenthalte an ausländischen Universitäten. In den bisherigen vier Ausschreibungen wurden 43 Anträge mit einem Gesamtvolumen von circa 156.000 Euro gefördert.

Die Aufenthaltsdauer sollte einen Monat oder länger betragen und darf nicht in Verbindung mit Konferenzen stattfinden.

Die definierte Zielländer der RWTH – Japan, China, Russland, USA, Kanada, Korea, Brasilien und Indien – werden im Rahmen des Auswahlprozesses besonders berücksichtigt, wobei grundsätzlich auch andere Zielländer möglich sind.

Anträge können nur direkt nach Aufforderung fristgerecht eingereicht werden. Förderrunden werden durch eine hochschulweite Ausschreibung bekanntgegeben. Der nächste Aufruf ist für Herbst 2019 geplant.

Erforderliche Antragsunterlagen

Die Antragsunterlagen sollten als PDF-Dokument eingereicht werden und folgenden Inhalt haben:

  1. Kurzes Anschreiben mit Beschreibung des wissenschaftlichen Interesses und Angaben der gastgebenden Einrichtungen einschließlich der Ansprechpartner
  2. Bestätigungsschreiben des zuständigen Professors
  3. Lebenslauf des Gastes mit den wichtigsten Publikationen
  4. Geplante Themen / Aktivitäten während des Aufenthaltes an Gastuniversität
  5. Kostenplan