Person

Univ.-Prof. Dr. phil., Universitätsprofessor

Paul Thomes

Leiter des Lehr- und Forschungsgebietes

Professor Thomes
Lehr- und Forschungsgebiet Wirtschafts-, Sozial- und Technologiegeschichte

Adresse

Gebäude: 3011

Raum: B 308

Kackertstraße 7

52072 Aachen

Kontakt

workPhone
Telefon: +49 241 80 99194
Fax: +49 241 80 92330

Sprechstunde

Mittwoch 10.00 bis 12.00 Uhr, Terminvergabe im Sekretariat
 

Persönliche Daten

Paul Thomes studierte Geschichte, Anglistik/Amerikanistik und Volkswirtschaftslehre. 1984 promovierte er am Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität des Saarlandes mit einer Studie zur preußischen Sparkassengeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts. 1992 habilitierte er sich dort mit einer Arbeit zur Wirtschaft der frühneuzeitlichen Stadt. Nach Lehrstuhlvertretungen an der Johann Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt am Main und an der RWTH Aachen ist er seit 1996 Universitätsprofessor und Leiter des Lehr- und Forschungsgebiets Wirtschafts-, Sozial- und Technologiegeschichte an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der RWTH.

Sein Forschungs- und Lehrkonzept verknüpft explizit Theorie und Praxis. Es versteht sich als gegenwarts- und zukunftsbezogener Ansatz im Sinne einer historisch basierten, interdisziplinär orientierten Wirtschafts- und Technologieforschung. Sie kombiniert qualitative und quantitative Methoden und dokumentiert sich in zahlreichen durch Drittmittel geförderten Projekten und einem interdisziplinären Team sowie praktischem beratendem Engagement.

Der hohe Stellenwert der Lehre spiegelt sich unter anderem in der Funktion als Studiendekan der Fakultät (2011-2015) sowie in der Gründung eines Zentrums für Kreatives Schreiben, das die RWTH aufgrund des großen Erfolgs 2016 dauerhaft institutionalisierte.

 

Veröffentlichungen und Vorträge

  • Beitrag zum Thema "Enhancement and Yield - a non-conform inclusive, industrial change management model" in der Sektion "Growth to Creativity" bei der Teilnahme am EBHA Congress "The Business History of Creativity", Rotterdam 29.-31.08.2019.
  • Kniffliges Geschäft - randexistenzielles Wirtschaften zwischen Restauration und Revolution, in: Baus, M. et al. (Hg.), Bayern an der Blies. 100 Jahre bayerische Saarpfalz (1816-1919), St. Ingbert 2019, S. 121-135.
  • Die Vorlesung als Sozialraum – Geschichte und sich selbst erfahren, in: Soldwisch, Ines/ Heinen, Armin (Hg.), Das Studium der Geschichte. Vorlesungsgeschichte und autobiographische Erzählungen 1945-2017, Kassel 2019, S. 39-47.
  • "Energy Turns - Back to Future?", Vortrag im Rahmen des Inprint Seminar an der UFMG Belo Horizonte, Brasilien 19.-23.11.2018
  • Elektromobilität – eine historisch basierte Analyse, in: Elektromobilität. Grundlagen einer Zukunftstechnologie, hrsg. von Achim Kampker, Dirk Vallée und Armin Schnettler, Berlin/Heidelberg 2018², S. 3-15.
  • [mit Robert Peters] Ein Modell zur strukturierten Analyse von Veränderungen als Plädoyer für eine integrierte Vergangenheits-, Gegenwarts-, und Zukunftsperspektive, in: Scripta Mercaturae 47, 2018, S. 161-190.
  • Wie Phönix aus der Asche? - Sparkassen und Sparen zwischen Vergangenheit und Zukunft, in: wbg-Blog, Sparen. Geschichte einer deutschen Tugend, Berlin 28.06.2018.
  • [mit Tobias Dewes] Unternehmen Wissenschaft - Hugo Junkers als Wissenschaftsunternehmer zwischen Freiheit und Verantwortung, in: Groß, Dominik/Nebe, Julia (Hg.), Forschung zwischen Freiheit und Verantwortung. Die wissenschaftshistorische Perspektive (Studien des Aachener Kompetenzzentrums für Wissenschaftsgeschichte, Bd. 20). Aachen, 2018. S. 167-186.
  • [mit Robert Peters] Aus Erfahrung gut? Modellierungen zwischen Vergangenheit und Zukunft, Vortrag im Rahmen eines Workshops des DFG-Schwerpunktprogramms "Experience & Expectation", Berlin, 9.-10.11.2017.
  • "Die Welt rückt näher - und sie ist flach". Globalisierung als komplexes Phänomen, Ludwig Forum, Aachen, 08.06.2017.
  • [mit R. H. Schmidt und H. D. Seibel] From Microfinance to Inclusive Banking. Why Local Banking Works, Weinheim 2016.
  • [mit Robert Peters und Tobias Dewes] Wirtschaft. Wissen. Schaffen. 30 Jahre Fakultät für Wirtschaftswissenschaften 1986-2016, Aachen 2016.
  • Paul Thomes, The renaissance of consumer credit in Germany after World War II, Session: The politics of consumer credit since 1945: an exploratory comparative history, 17th World Economic History Congress – Diversity in Development, Kyoto 3.-7.8.2015.
  • Paul Thomes / Bernado Bátiz-Lazo/ J. Carles Maixé-Altés (Hg.), Technological Innovation in Retail Finance. International Historical Perspectives, New York und London 2011.

Ausführliche Publikationsliste von Prof. Paul Thomes