Hilfestellung im Umgang mit psychisch erkrankten Studierenden

Kontakt

Name

Lisa Elaine Hoffmann

Organisatorischer Kontakt

Telephone

workPhone
+49 241 80 91153

E-Mail

E-Mail

Steckbrief

Eckdaten

Thema:
Lehre
Sprache:
deutsch
Personalentwick- lungsmaßnahme:
Ja
Handlungsfelder:
Lehrkompetenz stärken, Persönliche Entwicklung fördern, Wir-Gefühl erhöhen
Zertifikat:
Excellence in Academic Teaching – extensions (03 AE)
Anbieter:
ExAcT
Teilnehmergebühr:
Entgeltfrei

Link

Erläuterung

Themenfeld (Netzwerk Hochschuldidaktik NRW): Lehren und Lernen

Gibt es Studierende, um die Sie sich sorgen, oder Situationen, in denen Sie an Ihre Grenzen kommen, wenn Sie mit psychisch belasteten Studierenden zusammenarbeiten?

Hauptziel der Session ist es, mit Ihnen gemeinsam Ihre persönlichen Fallbeispiele aus dem Alltag als Lehrende/er zu besprechen und individuelle Lösungsansätze für Sie zu erarbeiten.

Mit einer kurzen Einführung in die Epidemiologie und Entstehung psychischer Erkrankungen, möchte diese Session außerdem darauf aufmerksam machen, wie allgegenwärtig dieses Thema für uns alle ist. Sie werden erfahren, woran Sie psychische Erkrankungen und Belastungen bei Ihren Studierenden erkennen können und wie Sie als Lehrende oder Lehrender unterstützend wirken, wenn Sie das möchten.

Die Session „Hilfestellung im Umgang mit psychisch erkrankten Studierenden“ ist Teil unseres Programmspecials im Wintersemester 2019/20 „Schubladen sind für Socken, nicht für Hörsäle! Lehre für Alle gestalten: Meet the expert“.

Zielgruppen

Die ExAcT-Angebote stehen allen Mitarbeitenden der RWTH Aachen offen.

Die Session richtet sich an Lehrende und Lehrinteressierte aller Fachbereiche, die Ihre Lehre diversitätsgerecht gestalten möchten.

Termine

Nummer:2019-EXT-096
Datum:21.11.2019
14:00 - 16:00
Kursleitung:Sarah Neu
Ort:

Seminarraum Se2 in der Kackertstraße 15

Teilnehmer:4 bis 10
Anmeldung:
...
Mit RWTH-Kennung (TIM)
Ohne RWTH-Kennung (TIM)