Journées d'études zur Geschichte der Zwangsrekrutierung in Europa

04.10.2012

(Straßburg/Elsass) Peter M. Quadflieg nimmt am internationalen Journées d’études zur Geschichte der Zwangsrekrutierung in Europa während des Zweiten Weltkriegs teil. Die Veranstaltung findet an der Universität Straßburg – MISHA und in der Gedenkstätte Elsass-Mosel in Schirmeck statt und wird u.a. von der Région Alsace, der Stiftung Gedenkstätten Sachsen-Anhalt, dem Conseil Général Bas-Rhin, der Universität Straßburg und dem CDREF Luxemburg organisiert. Peter Quadflieg referiert in diesem Rahmen zum Thema “Die Organisation der “Zwangsrekrutierung” im Westen (Eupen-Malmedy, Luxemburg, Elsaß-Lothringen)”.