Workshop "Identität braucht Geschichte - Gemeinsame Erinnerungskultur in der Einwanderungsgesellschaft"

16.03.2011

(Aachen) Christoph Rass und Florian Wöltering referieren im Rahmen des Workshop „Identität braucht Geschichte – Gemeinsame Erinnerungskultur in der Einwanderungsgesellschaft“, veranstaltet vom Arbeitskreis Grenzen-Los und das Interreg-Projekt SUN-B. Florian Wöltering spricht zum Thema: Migration in der Euregio: Schlaglicht Deutschland. Christoph Rass hält einen Vortrag mit dem Titel: Der Stellenwert der Migrationsgeschichte in der allgemeinen Geschichtsschreibung der Bundesrepublik Deutschland.